Pflegehinweise

  • Glas

    Iittala Glaswaren werden aus hochwertigem und optisch sehr klarem Glas gefertigt. Es besitzt eine gute Beständigkeit sowohl gegen Chemikalien als auch gegen mechanische Einflüsse. Alle Iittala Gebrauchsgläser können im Geschirrspüler gereinigt werden. Die Gläser sollten im oberen Korb der Spülmaschine so eingestellt werden, dass sie sich beim Reinigungsvorgang nicht berühren können. Wegen der Hitzeausdehnung der Glasoberfläche sollten Gläser, die noch warm aus dem Geschirrspüler entnommen werden, nicht sofort ineinander stellen, da sie sonst aneinander haften und brechen könnten. Für empfindliche Stielgläser, Krüge und Kannen, Becher, Dessertschalen mit großen Füßen sowie Gegenstände aus Glas unterschiedlicher Stärke empfehlen wir ausschließlich das Spülen von Hand. Verwenden Sie zum Reinigen normales Geschirrspülmittel und eine weiche Spülbürste. Anschließend gut nachspülen und an der Luft trocknen lassen oder mit einem weichen Tuch trocknen.

    Glas eignet sich nicht für die Mikrowelle.

    Iittala Vasen empfehlen wir, von Hand zu waschen. Hartnäckigen Flecken auf Ihrer Blumenvase lassen sich nach Einweichen der Vase in eine Lösung aus 1 dl Waschpulver/Flüssigwaschmittel auf einen Liter Wasser beseitigen. Keine Scheuermittel oder Scheuerschwämme verwenden, da diese Kratzer auf der Oberfläche verursachen können.

    Der sogenannte Brennglaseffekt kann Gegenstände und Oberflächen in der Nähe von Glasgegenständen beschädigen. Um dies zu vermeiden, setzen Sie linsenförmige dicke Glasgegenstände oder mit Wasser gefüllte Vasen bitte keiner direkten Sonnenstrahlung aus.

  • Porzellan

    Iittala verarbeitet Vitro-Porzellan. Hierbei handelt es sich um ein modernes, langlebiges Porzellan mit nicht ganz reinweißem Farbton. Alle Porzellanerzeugnisse von Iittala sind backofen-, mikrowellen- und tiefkühlsicher. Vermeiden sie jedoch, Porzellangeschirr direkt aus dem Backofen auf kalte, nasse Flächen oder auf Stahl zu stellen. Geben Sie umgekehrt Porzellangeschirr auch nicht direkt aus dem Gefrierschrank in den heißen Backofen.

    Mit Flüssigkeit gefülltes Geschirr ist nicht tiefkühlfest, da sich die Flüssigkeit beim Gefrieren ausdehnt. Benutzen Sie kein Geschirr, das Risse besitzt. Es könnte durch plötzliche Temperaturänderungen brechen. Wenn Sie tiefgefrorene Lebensmittel in der Mikrowelle zubereiten, das Gerät auf geringe Leistung stellen.

    Im Backofen muss das Geschirr während der gesamten Zubereitung vollständig mit Flüssigkeit oder Essen bedeckt sein. Es ist temperaturbeständig bis 250 Grad Celsius und muss mindestens 10 cm von Grillheizstäben entfernt sein. Zum Einfrieren erst abkühlen lassen, keinesfalls direkt aus dem heißen Backofen in das Gefriergerät geben.

    Da insbesondere Messer am stärksten mit der Oberfläche von Tellern in Berührung kommen, fertigen die meisten Besteckhersteller jetzt Messer mit Zackenschliff aus gehärtetem Stahl. (Die Herstellung gezackter Messer aus ungehärtetem Edelstahl lohnt sich nicht, weil sich die gezahnte Klinge zu schnell abnutzen würde.) Der Edelstahl von Besteck ist relativ weich und kann bei starkem Druck auf Oberflächen oder Tellern schwarze Flecken auf dem Porzellan hinterlassen. Die Flecken lassen sich mit normalem Geschirrspülen nicht entfernen, können aber vorsichtig mit einem Scheuermittel abgerieben werden. Um die Haltbarkeit der glasierten Oberfläche zu erhalten, dürfen die Teller beim Stapeln nicht gegeneinander reiben.


    Tiefkühlfest:
    Iittala Erzeugnisse sind tiefkühlfest. Lassen Sie aber warme Speisen und Lebensmittel vor dem Einfrieren zuerst abkühlen. Ebenso sollten auch tiefgefrorene Gerichte nicht sofort in einen heißen Backofen oder in die Mikrowelle gestellt werden. Flüssigkeiten gehören nicht in die Kühltruhe oder den Gefrierschrank, weil sie sich im gefrorenen Zustand ausdehnen.

    Backofenfest: Das meiste Koch- und Porzellangeschirr von Iittala ist backofenfest bis 250 ºC. Der Boden des Geschirrs muss während der Zeit im Backofen stets mit Flüssigkeit oder Essen bedeckt sein. Der Abstand zu den Grillheizstäben im Backofen muss mindestens 10 cm betragen. Iittala Geschirr darf nicht im heißen Zustand eingefroren oder tiefgekühlt direkt in einen heißen Backofen gegeben werden.

    Mikrowellenfest:
    Iittala Porzellan und hitzebeständige Glasprodukte sind mikrowellenfest und können zum Auftauen, Aufwärmen und Zubereiten im Mikrowellengerät verwendet werden. Achten Sie jedoch darauf, tiefgefrorenes Porzellangeschirr, das erst kurz vorher aus dem Gefriergerät entnommen wurde, nicht mit voller Mikrowellenleistung aufzutauen.

    Spülmaschinenfest:
    Die mit dem Symbol „spülmaschinenfest“ gekennzeichneten Produkte von Iittala können im Geschirrspüler gereinigt werden. Stellen Sie das Geschirr so in die Maschine, dass sich die Teile beim Reinigungsvorgang nicht berühren, da es sonst zu Abplatzungen kommen kann. Füllen Sie den Geschirrspüler gleichmäßig auf beiden Ebenen. Spülen Sie stark verschmutztes Geschirr ab, bevor Sie es in die Spülmaschine geben. Dies ist beispielweise auch bei Milchgläsern empfehlenswert, weil Milchprodukte beim Spülen mit hohen Temperaturen einen wolkigen Überzug auf dem Glas hinterlassen können.

    Alle Iittala Gebrauchsgläser können im Geschirrspüler gereinigt werden. Die Gläser sollten im oberen Korb der Spülmaschine so eingestellt werden, dass sie sich beim Reinigungsvorgang nicht berühren können. Wegen der Hitzeausdehnung der Glasoberfläche sollten Gläser, die noch warm aus dem Geschirrspüler entnommen werden, nicht sofort ineinander stellen, da sie sonst aneinander haften und brechen könnten. Empfindliche Stielgläser, Krüge und Kannen, Becher, Dessertschalen mit großen Füßen sowie Gegenstände aus Glas unterschiedlicher Stärke sollten von Hand gespült werden.

  • Edelstahl

    Das Besteck von Iittala wird aus rostfreiem Austenikstahl hergestellt. Der Stahl besitzt die Güte 18/10 und enthält 18 % Chrom und 10 % Nickel. Der Chromanteil schützt den Stahl vor Korrosion. Die Legierung mit Nickel verbessert die Korrosionsbeständigkeit weiter. Darüber hinaus sorgt Nickel für Politurglanz, Härte und außergewöhnliche Temperaturbeständigkeit.

    Iittala Besteck ist wahlweise poliert oder matt gebürstet erhältlich. Die polierte Ausführung gewährleistet eine glänzende Oberfläche und Rostbeständigkeit. Matt gebürstetes Besteck wird ebenfalls zuerst poliert, um die Rostbeständigkeit zu verbessern. Anschießend wird es matt gebürstet und gewaschen.

    Edelstahl ist ein sehr langlebiges Material. Er kann unter bestimmten Umständen dennoch rosten. Ein Material, das völlig rostbeständig ist, muss erst noch erfunden werden. Deshalb ist es wichtig, Ihr Edelstahlbesteck von Iittala gut zu pflegen.
    Günstig ist es, das Besteck sofort nach dem Essen zu spülen oder zumindest unter fließendem Wasser vorzureinigen. Weichen Sie das Besteck nicht über einen längeren Zeitraum ein, und reinigen Sie es nicht mit Stahlwolle. Bei maschineller Reinigung darf der Besteckkorb des Geschirrspülers nicht zu stark befüllt werden. Achten Sie außerdem auf ausreichenden Abstand zwischen Messerklingen und Löffeln. Wenn das Besteck nach dem Reinigen im Geschirrspüler bleibt, öffnen Sie die Gerätetür. Besteck mag keine Feuchtigkeit. Essig, Senf, Mayonnaise, Rhabarber und Salz können kleine dunkle Flecken oder sogar Rost auf der Oberfläche von Besteck hinterlassen, wenn es nach Gebrauch nicht sofort gespült oder mit fließendem Wasser vorgereinigt wird.

    Obwohl das Besteck extrem langlebig ist, kann es im Lauf der Zeit dennoch Kratzer oder Farbänderungen bekommen oder sich auf sonstige Weise abnutzen. Älteres Besteck lässt sich mit der nachfolgenden Methode wieder auffrischen und zu Glanz verhelfen: 1 Liter Wasser zum Kochen bringen und 1 dl Waschpulver zugeben. Das Besteck 15 Minuten lang in dieser Lösung kochen und danach sorgfältig mit klarem Wasser abspülen. Bei besonders hartnäckigen Flecken verwenden Sie eine Essiglösung aus 1 dl Essig und 1 Liter Wasser.
    Die meisten Küchenhelfer von Iittala werden aus langlebigem und pflegeleichtem Stahl der Güte 18/10 hergestellt, der einen Anteil von 18 % Chrom und 10 % Nickel besitzt. Der Chromanteil schützt den Stahl vor Korrosion. Die Legierung mit Nickel verbessert die Korrosionsbeständigkeit weiter. Darüber hinaus sorgt Nickel für Politurglanz, Härte und außergewöhnliche.

  • Emailliertes Gusseisen

    Kochgeschirr aus Gusseisen kann auch mit einer Emailbeschichtung versehen werden. Das Email macht die Oberfläche rostbeständig und widerstandsfähig. Mit emailliertem Kochgeschirr gelingen Speisen jedes Mal sowohl im Backofen als auch auf dem Herd. Speisen werden gleichmäßig erhitzt und bräunen gut. Kochgeschirr mit emaillierter Oberfläche nimmt keine Speisengerüche an. Dadurch lässt sich dieselbe Pfanne sowohl für Fisch als auch für Fleisch verwenden.
    Verwenden Sie Küchenhelfer aus Holz oder Kunststoff. Scharfkantige Gegenstände können das Email ebenso schädigen wie Scheuermittel und kratzende Schwämme. Spülen Sie Produkte aus emailliertem Gusseisen immer nur von Hand, mit oder ohne Geschirrspülmittel. Gelegentlich empfiehlt sich das Einreiben der emaillierten Oberfläche mit etwas Speiseöl.

  • Holz

    Die Iittala Tabletts und Untersetzer runden Ihre Iittala Sammlung ab. Tabletts aus Schichtholz oder massivem Holz eignen sich nicht für den Geschirrspüler. Sie können problemlos abgewischt oder von Hand gespült werden. Allerdings sollten sie nicht eingeweicht werden.

  • Raumbeleuchtungsobjekte

    Iittala Kerzengläser und Kerzenhalter erfordern besondere Aufmerksamkeit. Nur unter Aufsicht brennen lassen. Eine Kerze nie unbeaufsichtigt brennen lassen; bei Verlassen des Raumes alle Flammen löschen. Die Kerze durch Ersticken der Flamme löschen. Von brennbaren Gegenständen fernhalten. Kerzenhalter immer auf einem feuerfesten Untergrund verwenden. Kerzenhalter nie unterhalb oder in unmittelbarer Nähe von brennbaren Materialien aufstellen (z. B. Vorhänge, Tischdecken). Keine zerkratzten, angebrochenen oder anderweitig beschädigten Kerzenhalter verwenden.

    Den Docht vor dem Abbrennen stets auf eine Länge von 8 mm (1/4 Zoll) kürzen. Lange bzw. krumme Dochte können zu ungleichmäßigem Abbrennen, Abtropfen, Entzündung von flüssigem Wachs oder Flackern führen. Kerzenhalter von Kindern und Haustieren fernhalten. Keine Fremdkörper in einen Kerzenhalter gelangen lassen oder auf eine Kerze legen (z. B. Streichholz). Kerzen nicht in zugiger oder heißer Umgebung oder auf einem Fernseher positionieren. Niemals eine heiße Kerze bzw. einen heißen Kerzenhalter berühren oder versetzen; warten, bis die Kerze oder der Kerzenhalter abgekühlt bzw. das Wachs hart geworden ist, da sich der Docht im flüssigen Wachs verschieben könnte. Gewöhnliche Kerzen nicht vollständig abbrennen lassen. Ungefähr 1-2 cm über dem Kerzenhalter löschen, sodass der Kerzenhalter durch die Hitze der Flamme nicht zerspringt.

    Nur Qualitäts-Teelichter mit Metalleinfassung (keine anderen Kerzentypen) in einem Kerzenhalter verwenden. Die Kerzen sollten höchstens 40 mm (1,5 Zoll) Durchmesser haben. Genügend Abstand zwischen einem Teelicht und den Rändern eines Glas-Kerzenhalters lassen, damit die Luft frei zirkulieren kann. Bei einem Kerzenhalter mit Aufhängekordel stets den Original-Abstandhalter aus Metall verwenden, da die Kordel ansonsten aufgrund der Hitze reißen könnte. Im Falle von Kerzenarrangements mindestens drei Zentimeter (1,2 Zoll) Abstand zwischen Glas-Kerzenhaltern lassen. Kerzenhalter nicht in der Spülmaschine reinigen.