Der Pionier des finnischen Designs

Alvar Aalto, geboren im finnischen Kuortane im Jahr 1898, machte sich durch seinen einzigartigen Stil und seinem exzeptionellen Talents einen Namen als Master der modernen Architektur.

Alvar Aalto (1898-1976) ist einer der größten Namen der modernen Architektur und Designs. Seine pragmatische und progressive Designphilosophie, zusammen mit seinem sinnlichen Formenvokabular, haben Aaltos Designs bis heute aktuell und originell gehalten. Aalto war der Auffassung, dass gutes Design ein Teil des alltäglichen Lebens sein sollte und seine Kreationen folgten gezielt dieser Idee.
 
Alvar Aalto Collection Vase 160 mm klar
Alvar Aalto Collection Vase 160 mm klar
139.00 €

Die Aalto Collection, bekannt für ihre einzigartige Beschaffenheit, legte den Grundstein des zeitlosen Designs. Im Vergleich zu anderen Dekorationsgegenständen zu der Zeit war die simple und organische Form dieser Vase ein revolutionäres Statement.

Schon während der 30er Jahre wurden Aaltos Möbelentwürfe im Museum of Modern Art in New York ausgestellt. Aaltos berühmtestes Objekt ist die Savoy-Vase, die erstmals 1937 auf der Pariser Weltausstellung vorgestellt wurde. Die Savoy-Vase wird heute als eines der beliebtesten Glasobjekte aller Zeiten bewundert.

Die asymmetrische und weiche wellenartige Form das Mermal von Alvar Aaltos Arbeiten, die sich von der Architektur bis zum Glas durchzog. Der menschliche Zug in Kombination mit technischen Innovationen resultierte in zeitlosem Design.

Die Ausbreitung der Tuberkulose in Finland zwischen den Kriegen führte zum Bau mehrerer Sanatorien in Finnland. 1929 bekamen Alvar und Aino den Auftrag für das Sanatorium in Paimio, Finnland, nachdem sie einen architektonischen Wettbewerb für modernes Design gewannen. Da beide der Auffassung waren, dass Form der Funktion folgt, war die Philosophie des Sanatoriums darauf ausgelegt, dass das Design den Heilungsprozess positiv beeinflussen sollte. Alvar Aalto betrachtete das Gebäude als einen „medizinischen Apparat“.

Design als Teil des Lebens

 Aalto war bekannt dafür, die von ihm entworfenen Bauwerke mit der umgebenen Natur in Einklang zu bringen. Die Architektur und der Ort, sowie die Technologie und der Mensch stehen für ihn immer in einem harmonischen Zusammenspiel. Kein Detail war jemals zu klein um von Aalto beachtet zu werden. Aalto entwarf sogar die Türklinken seiner Bauwerke. An allem, von der Landschaft bis zur Vase, wurde mit viel Sorgfalt gearbeitet. In seinen Augen hatten Schornsteine Charakter und das Stuhlbein war für ihn „die kleine Schwester der Säule“. Möbel waren ein Teil der Architektur.

Das Auditorium wurde mit Holzstühlen ausgestattet, die in ihrer Form so entworfen wurden, dass Patienten das Atmen erleichtert wurde. Diese Stühle wurden später als Paimio Sessel bekannt. Der Paimio Sessel wird seither für seine skulpturale Präsenz sowie Funktionalität bewundert. Er wird aus einem Birkenholz-Rahmen und einem Sitz aus einer dünnen Sperrholzplatte angefertigt. Das gebogene Birkenholz ist das Fundament Aaltos funktionalstilistischer und skulpturaler Prinzipien und wird als Aaltos Markenzeichen angesehen.

Die Freundschaft zu Aalto, hauptsächlich basierend auf geteilten Ansichten zu Kunst und Gesellschaft, regte Harry und Maire Gullichsen dazu an, ihr Familienhaus von Alvar Aalto entwerfen zu lassen - die Villa Mairea. Um die Villa zu planen und zu entwerfen Aalto wurden jegliche Freiräume gelassen. Das Resultat umfasst eine große Fläche, die zu einem offenen Hof mit drei organisch geformten Elementen verläuft: das Schwimmbecken, die asymmetrische Ecke der Westseite der Villa, sowie die Überdachung des Eingangs. Alvar Aalto und Aino Aalto, die ebenfalls eine bekannte Designerin war, arbeiteten ausführlich an dem Entwurf. Aino wird oft als diejenige beschrieben, die eher praktisch veranlagt war, während Alvar sein Gespür für freie Formen mit in ihre Kreationen einbrachte.

Funktional, praktisch und skulptural

Aaltos innovativer Stool 60 wurde zum ersten Mal 1933 auf der Fortnum & Mason Ausstellung in London dem internationalen Markt vorgestellt. Das Publikum war begeistert und Aalto wurde für seine innovative Holzbearbeitung gelobt. Die L-förmigen Stuhlbeine werden direkt auf der Unterseite der Sitzfläche angebracht, was bewirkt, dass man auf komplizierte Holzverbindungen verzichten konnte. Millionen dieser Hocker wurden bereits verkauft, was sie zu einem der größten Erfolge des modernen Designs macht. Auch heute wird er noch, wie damals, verwendet.

Alvar und Aino Aalto befassten sich genauso ausgiebig mit dem Entwurf der Außenfassade, wie beim Innenbereich des Paimio Sanitoriums. Beide fanden, dass jedes Detail, insbesondere die Beleuchtung, zu einer besonderen Atmosphäre beiträgt. Eine der verwendeten Lampen hatte eine schmale Öffnung durch die das Licht begrenzt und gezielt ausgerichtet wurde, während der gelochte Seitenrand die Lampe in eine leuchtende Krone verwandelte. In der zum Klassiker gewordenen Beehive-Lampe gelangt das Licht durch Schlitze in den Messingringen. Die Lampe selber wurde mit einer sphärischen Form versehen.

Text source Alvar Aalto Museum, www.alvaraalto.fi / Alvar Aalto, A Life’s Work. Architecture, design and art. Göran Schildt, Otava 1994 / Alvar Aalto, Designer. Alvar Aalto Museum 2002 / Alvar & Aino Aalto Design. Collection Bischofberger, Hatje Cantz 2005 / Suomalaisen lasin juhlaa Iittala 125. Designmuseo, 2006.
 
Images Paimio sanatorium, Villa Mairea; Alvar Aalto Foundation. Paimio chair, Stool 60; Artek. Beehive lamp, Juha Nenonen Artek. All other images, Iittala.

 

’Don’t forget to play.’ Alvar Aalto

Alvar Aalto Collection Vase 120 mm emerald
Alvar Aalto Collection Vase 120 mm emerald
99.00 €
Alvar Aalto Collection Servierbrett 355 x 436 mm eiche
Alvar Aalto Collection Servierbrett 355 x 436 mm eiche
55.93 € 79.90 €
Birds by Toikka Mediator Taube 160 x 110 mm
Birds by Toikka Mediator Taube 160 x 110 mm
250.00 €