Kartio – zeitlose Trends seit 1958

Kaj Franck ist auch als das „Gewissen des finnischen Designs“ bekannt und strebte danach, alles Überflüssige aus seiner Arbeit zu verbannen und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Mit dem Kartio-Glas im Jahr 1958 erreichte Franck sein Ziel und bildete eine perfekte Balance zwischen Material und Form. Das ikonische Kartio-Glas feiert nun seinen 60. Geburtstag und stellt ein Beispiel für fortdauerndes Design dar.

Die Kartio-Kollektion wurde ursprünglich in der Glashütte Nuutajärvi gefertigt. Francks anfängliche Absicht war es, das Kartio-Glas nur aus Klarglas zu fertigen, wie die meisten Glaswaren zu der Zeit. Nachdem die Kollektion aber auf den Markt kam, wurden ebenfalls die Farben Rauchgrau und Moosgrün eingeführt. Die Kartio-Gläser waren in fünf verschiedenen Größen erhältlich, die bis 1975 produziert wurden.

Im Jahr 1993 wurden die Kartio-Gläser dann im Rahmen des 200. Geburtstags der Glashütte Nuutajärvi wiedereingeführt. Da nun neue Fertigungstechniken zur Verfügung standen und sich die Glasmasse verändert hatte, war eine größere Auswahl an Farben möglich. Die Farbpalette war auch teilweise von den Möglichkeiten abhängig, die in modernen, vollständig automatisierten Produktionsanlagen verfügbar sind.

 

In der umfangreichen und dynamischen Farbpalette von Kartio kommt die hohe Fachkompetenz von Iittala im Bereich Farbglas perfekt zum Ausdruck.

Die Kollektion ist erhältlich in Klar, Aqua, Hellblau, Regenblau, Meeresblau, Sand, Moosgrün, Grau, Smaragdgrün, Wassergrün und Apfelgrün. Farben, die nicht mehr produziert werden, umfassen folgende: Ultramarinblau, Braun, Blau, Hellgrün, Blaubeere, Wasserblau, Blau-Türkis, Rot, Lila und Olivgrün. Kartio ist Made in Finland.